Thorsten Krawinkel Klassische Astrologie
Konkrete Antworten auf konkrete Fragen

Zu mir

100 2354Schon seit jüngsten Jahren habe ich mich selbst als begeisterter Naturwissenschaftler verstanden. Erfüllt von Erfahrungen mit den vielfältigen Phänomenen der Welt schienen die Dinge, die Inhalte der Welt, zweifellos die ultimative Ebene der Existenz zu sein und aus einer natürlichen Neugier heraus habe ich später ein Chemie-Studium absolviert. Inzwischen liegt die Universitätszeit lange zurück und mein Blick hat sich grundlegend gewandelt. Der Wissenschaft, wie sie heute betrieben wird, liegt ein kardinaler Irrtum zugrunde. Es ist die unbewusste Identifikation mit dem Verstand. Es ist die unbewusste Identifikation mit Form. In Stein gemeißelt hat diese Haltung ihren Ausdruck gefunden in der ebenso verbreiteten wie falschen  Formel: Ich denke, also bin ich. 

So vom modernen Reduktionismus geprägt , ist das Empfinden für die hinter den Inhalten des Denkens liegende Ebene des  S e i n s  weitgehend verloren gegangen. Man muss von Zeit zu Zeit ruhig werden und sich vom Verstand distanzieren, dem little me in the head wie Eckhart Tolle sagt Hinter der kleinen Vernunft kommt dann ein scheinbar naiver Blick zum Vorschein, aus dem sich die Zusammenhänge der Astrologie ganz natürlich herleiten. Auf einer Ebene, die die Sphäre des normalen Bewusstseins umschließt, ist die Welt  E i n  G a n z e s  und es gilt die zeitlose Wahrheit, die die bekannten russischen Puppen so einfach versinnbildlichen:

Matrjoschka 

 

As above, so below. 

Wie oben so unten.