Thorsten Krawinkel Klassische Astrologie
Konkrete Antworten auf konkrete Fragen

Soma – tragischer Tod im Bergwerk

schiffAm 13. Mai kam es in der türkischen Stadt Soma unter Tage zu einer Explosion und einem darauf folgendem Grubenbrand bei dem 301 Arbeiter ums Leben kamen. Wie es heißt starben die meisten Opfer an einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid.

 

 

Soma

Der Beginn dieser größten Tragödie des türkischen Bergbaus wird mit 15.30 Uhr angegeben und im Kosmogramm für diesen Moment befindet sich der für Katastrophen berüchtigte Unglücksstern Alkaid exakt am Aszendenten. Merkur als Herr von 1. steht zwar im eigenen Zeichen Zwillinge, empfängt jedoch den rückläufigen Mars im engen As-pekt. Außerdem nähert sich der Mond einem Trigon zu Neptun und Jupiter steuert gleichfalls auf Saturn zu. Sind dies auch spannungsreiche Konstellationen so deuten sie doch von sich aus nicht auf ein derart tragisches Ereignis hin. Wie so oft in der astrologischen Analyse muss man tiefer in die Hintergründe blicken um die Zusammenhänge zu erhellen. Einen ersten Anhaltspunkt hierzu bietet die Position des Mondes, der auf 6° Skorpion gerade in Opposition zur letzten Sonnenfinsternis steht.

 

Sonnenfinsternis vom 29. April

Erst 14 Tage vor dem Unglück ereignete sich auf 8° im Erdzeichen Stier unweit des ebenfalls berüchtigten Fixsterns Hamal eine spannungsreiche durch das kardinale Kreuz akzentuierte Sonnenfinsternis, in die zusätzlich Merkur im engen Quinkux zu Mars eingebunden war.

SomaSOFIFür die Stadt Soma ist dieses Finsternishoroskop markiert durch Neptun (giftige Gase), der exakt den MC besetzt. Der Aszendent zeigt zudem auf den letzten Grad im Zeichen Zwillinge. Auch dies gilt generell als problematisch bis gefährlich. Herr von 4. (Minen) schließlich ist nun eben der in die Eklipse eingebundene und durch Mars verletzte Merkur. Auffällig außerdem: Die AC/DC-Achse der Eklipse wird zur MC/IC-Achse des Ereignisses.

  

Staatshoroskop der Türkei

Bis hierher stehen die Stier/Skorpion-Achse bei 8° sowie 29° Zwillinge im Mittelpunkt des Geschehens – wäre es nicht erstaunlich, wenn im Staatshoroskop der Türkei gerade diese Punkte signifikant besetzt wären...?

Tatsächlich zeigt das Gründungshoroskop der Türkei aus dem Jahr 1923 die Sonne auf 5° Skorpion, damit in Opposition zur letzten Finsternis und in Konjunktion zum Mond des Unglücksmomentes. Sucht man im Staatshoroskop dann den natürlicherweise das Volk repräsentierenden Mond, so findet man ihn erstaunlicherweise gerade bei 29° Zwillinge! Der Mond ist Türkeihier zudem Geburtsherrscher und repräsentiert damit die Nation als Ganzes, wodurch seine Einbindung zusätzlich Gewicht bekommt...

Auch progressiv findet sich eine Anbindung an die Finsternis. So bildet die progressive Sonne auf 7° Wassermann gerade ein Quadrat zu Finsternis und Geburtssonne...

Aus dieser bemerkenswerten Verschränkung mit der nationalen Grunddisposition leitet sich das verhängnisvolle Gewicht der auslösenden Konstellationen ab. Es ist dieses Gefüge, das man so oft bei Ereignissen von nationaler oder gar geschichtlicher Reichweite findet.

 

Solarhoroskop

Über Solare und Lunare gehen die Meinungen auseinander. Nicht jeder Astrologe verwendet sie und die Deutungsmethoden variieren beträchtlich. Hier sind die Anbindungen an die Ereignisse mehr als deutlich, ja sie belegen treffend die klassischen Deutungsregeln. So gilt etwa nach dem englischen Astrologen W. Lilly das Aufnehmen der Hauptachsen des Grundhoroskops im SOMASOLARSolar als generelles Zeichen für Ereignisse von besonderer Reichweite und eben dies findet sich im Türkei- Solar für 2013: Die AC/DC-Achse der Gründung wird bogen-minutengenau zur MC/IC-Achse des Solars. Damit zeigt die Spitze von 4. (Minen) des Solars exakt auf den die Nation repräsentierenden Aszendenten der Türkei! Auch Pluto am MC in Aspekt mit Mars und Uranus spricht eine unheilvolle Sprache und überhaupt – mit 15° Widder/Waage in der Horizontlinie gerät die Türkei genau in die Mars/Uranus-Linie des herauf-ziehenden kardinalen Kreuzes. Man betrachte auch noch ein Mal den Mond: Als Geburtsherrscher der Türkei und Herr von 4. des Solars – fällt seine Antiszie (Spiegelpunkt) gerade auf den Finsternisgrad bei Hamal...

 

Lunar

Das Kosmogramm für die letzte Mondwiederkehr vor dem Unglück datiert auf den 3. Mai. Abermals sehen wir die letzten Grade der Zwillinge aufsteigen, dessen Herrscher Merkur nun in enge Opposition zu Saturn geraten ist. Pluto besetzt das 8. Haus, während die Spitze von 4. diesmal bei SomaLunar20° Löwe liegt und damit exakt auf den Neptun des Staatshoroskops zeigt...

Epilog

Es ist eine Sache, dem Verlauf einer Tragödie entsprechend die astrologischen Fäden der Katastrophe aufzuspüren und im Nachhinein zu dokumentieren. Die große Herausforderung bleibt indes, die Geschichte von der anderen Richtung her zu lesen, also Zeitpunkt, Ort und Art von Unglücken solcher Dimension schon im Vorfeld zu erkennen und vielleicht sogar Vorkehrungen zu treffen...