Thorsten Krawinkel Klassische Astrologie
Konkrete Antworten auf konkrete Fragen

Der Index des zyklischen Gleichgewichts

8. 09. 15

Man könnte ihn als das E = mc2 der Astrologie bezeichenen, den sogenannten Index des zyklischen Gleichgewichts. In einer weisen Welt gäbe es keinen Uni-Abschluss, ohne das jemand ein paar Takte zu dieser Kurve sagen könnte...

1900 - 2000:

image003

Im Grunde ist der Index pure AstroNomie! Er  notiert schlicht und ergreifend das Verhältnis sich öffnender und schließender Planetenzyklen über die Zeit.* Grundgedanke ist nun jedoch, dass die Phase der Öffnung eines Zyklus einen aufbauenden konstruktiven Charakter hat (vergl. frühling/Sommer), während das Schließen des Zyklus abbauend, destruktiv gefärbt ist (vergl. Herbst/Winter). Es wirkt wohl ein bisschen nach Hokuspokus wenn sich eine solche Kurve unmittelbar als Geschichtsbuch des 20. Jahrhunderts liest und doch ist es so... 1. und 2. Weltkrieg sowie die Zeit des Kalten Krieges springen unmittelbar ins Auge.

Interessant (und leider wenig erfreulich) ist der Blick auf die Gegenwart:

2000 - 2100:

index21

Nach dem Hochpunkt im Frühjahr 2001 vor 9/11 fällt die Kurve steil ab. Der Sattelpunkt 2014 markiert exakt das Wochenende der Krimanektion...! In der nächsten Woche wird nun ein weiterer Zyklus (Ju/Ne) die Opposition erreichen und damit sozusagen umkippen... womit wir quasi in den negativen Bereich der Skala eintreten, der bis zum Jahr 2021 anhalten wird...

Frankreich

Der Index stammt ursprünglich von dem französischen Astrologen Andre Barbault. Er hat auch ausfürlich beschrieben, dass speziell Frankreich seit geraumer Zeit eng mit dem Ju/Ne-Zyklus verbunden ist. So wurde auch die 5. Republik bei Ju 00 Ne gegründet: 
Frankreich

Von daher passt es unmittelbar ins Bild, wenn die aktuellen martialischen Schlagzeilen (Frankreich beginnt mit Bombardements in Syrien) nun gerade aus Paris kommen... Und die große Frage lautet natürlich, wie hoch die Wellen noch schlagen werden, wie viel uns da in den nächsten Jahren noch um die Ohren fliegen wird...

Die abgebildeten Kurven in dieser Form stammen von dem Astrologen Stefan Hofbauer. Weitere ausführliche Erläuterungen zum Index finden sich auf seiner Webseite.

* Berücksichtigt werden die langsam laufenden Planeten Jupiter, Saturn Uranus Neptun Pluto. Es ergeben sich 10 Zyklen deren Dauer von 12 (Ju/Pl) bis 500 Jahren (Ne/Pl) reicht.

***